X

AGB

Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart

Allgemeine Nutzungsbedingungen für Online-Dienst „Testen und Fördern“
Stand: Dezember 2011

Die Nutzung des Online-Dienstes „Testen und Fördern“ wird über die AGB der Ernst Klett Verlag GmbH geregelt. Zusätzlich gelten für den Online-Dienst „Testen und Fördern“ folgende Geschäftsbedingungen:

1. Allgemeines

1.1 Die Ernst Klett Verlag GmbH (im Folgenden: Verlag) führt Bestellungen ihrer Produkte über den Online-Shop auf der Website www.klett.de auf Basis ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) aus. Derjenige, der die Produkte bestellt (im Folgenden: Kunde), kann den Text der AGB auf seinen Computer herunterladen, speichern und ausdrucken.
1.2 Abweichungen von den AGB bedürfen – um wirksam zu werden – der ausdrücklichen schriftlichen Anerkennung des Verlages.
1.3 Änderungen der AGB behält sich der Verlag ausdrücklich vor (siehe dazu Nr. 13).

2. Vertragsabschluss

2.1 Die auf der Website www.klett.de aufrufbaren Seiten mit Produktangeboten stellen noch kein Angebot zum Abschluss eines Vertrages, sondern lediglich eine Aufforderung (invitatio ad offerendum) zur Abgabe einer Bestellung (Angebot) durch den Kunden dar.
2.2 Ein Vertrag zwischen dem Kunden und dem Verlag kommt daher – sofern sich aus Nr. 2.3 nicht etwas anderes ergibt – dadurch zustande, dass der Verlag das durch die Bestellung des Kunden im Online-Shop abgegebene Kaufangebot durch eine Auftragsbestätigung annimmt. Die Auftragsbestätigung wird an die von dem Kunden angegebene E-Mail-Adresse versandt und enthält die wesentlichen Bestandteile der Bestellung.
2.3 Ein Vertrag kommt zwischen dem Kunden und dem Verlag abweichend von Nr. 2.2
2.4 Der Verlag bietet sog. besondere Paketangebote an, die dadurch gekennzeichnet sind, dass deren Bestellnummer mit "X" beginnt. Diese besonderen Paketangebote werden nur an Lehrkräfte innerhalb der Bundesrepublik Deutschland abgegeben und geliefert. Kunden müssen daher ihre Berechtigung zur Bestellung solcher besonderen Paketangebote gegenüber dem Verlag per Schulstempel nachweisen.
2.5 Je Kunde kann nur ein Exemplar eines besonderen Paketangebotes (Nr. 2.4) bestellt werden.
2.6 Der Verlag bietet auch sog. Lehrerprüfstücke an. Lehrerprüfstücke sind Bücher, die zur Prüfung auf Einführung im Unterricht mit 20 % Ermäßigung an Lehrkräfte abgegeben werden. Eine Ausführung der Bestellung kann nur auf Nachweis der Berechtigung des Kunden zur Bestellung dieses Lehrerprüfstücks per Schulstempel erfolgen. Der Titel kann innerhalb von drei Monaten ohne Angabe von Gründen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet.

3. Widerrufsrecht des Kunden


Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

per Brief: Ernst Klett Verlag GmbH, Kundenservice, Rotebühlstraße 77, 70178 Stuttgart oder
per Telefax: 0711 9880 9000 99 oder
per E-Mail: kundenservice@klett.de.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Wertersatz für gezogene Nutzungen müssen Sie nur leisten, soweit Sie die Ware in einer Art und Weise genutzt haben, die über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40,00 nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

Bei digitalen Produkten, Online-Diensten und Online-Produkten kann das Widerrufsrecht ausgeschlossen sein (siehe 10.7).

4. Ausführung postalischer Lieferungen (Lieferung, Kosten für Porto und Verpackung, Kosten bei Widerruf)

4.1 Die postalische Lieferung der bestellten Produkte erfolgt an die vom Kunden angegebene Adresse. Packstationen können nicht von uns beliefert werden.
4.2 Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland beträgt die vom Verlag für Bestellungen im Online-Shop berechnete Pauschale für Porto und Verpackung EUR 2,50 pro Bestellung. Ab einem Bestellwert von EUR 50,00 liefert der Verlag bei Online-Bestellungen portofrei. Bei Bestellungen, die nicht über den Online-Shop, sondern per Post, Telefon, Fax oder E-Mail bei uns eingehen, berechnet der Verlag abweichend von Satz 1 eine Pauschale von EUR 3,95.
4.3 Der Verlag ist bei Bestellungen, die mehrere Artikel beinhalten, zu Teillieferungen berechtigt.
4.4 Unabhängig vom Bestellweg sind bei Teillieferungen Nachlieferungen portofrei.
4.5 Für Lieferungen nach Österreich und in die Schweiz beträgt die Pauschale – unabhängig von Bestellweg und -wert – EUR 8,95. Auch hier sind bei Teillieferungen Nachlieferungen portofrei.
4.6 Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz richten sich die Versandkosten nach den jeweiligen Tarifen der vom Verlag eingesetzten Zusteller.
4.7 Bei allen Lieferungen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland übernimmt der Kunde alle gegebenenfalls anfallenden Steuern und Zölle.
4.8 Im Falle des Widerrufs nach Nr. 3 gelten die sich aus Nr. 3 ergebenden Regelungen für die Kosten der Rücksendung.
4.9 Die Lieferung digitaler Produkte regelt Nr. 10.

5. Rechteeinräumung

5.1 Alle im Online-Shop dargestellten Inhalte und angebotenen Produkte unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz, der vom Kunden in jedem Fall zu beachten ist. Der Kunde darf die Inhalte und Produkte nur im nachfolgend gestatteten Umfang nutzen.
5.2 Dem Kunden wird nur das Recht zur Nutzung der Inhalte und Produkte zum eigenen Gebrauch eingeräumt. Im Falle einer Schulbestellung (eine solche Schulbestellung liegt vor, wenn der Kunde das Produkt im Namen einer Schule bestellt) gilt dieses Nutzungsrecht darüber hinaus auch für die Schule. Jede darüber hinausgehende Nutzung (z.B. weitergehende Vervielfältigung, digitale Speicherung, Weitergabe, Bereitstellung des Programmzugriffs für Dritte) ist unzulässig.
5.3 Produkte, die aufgrund ihres Bestimmungszweckes zur körperlichen Vervielfältigung und Weitergabe zu Unterrichtszwecken gedacht sind (nämlich Produkte oder Teile von Produkten, die mit den Begriffen "Kopiervorlagen" oder "Arbeitsblätter" gekennzeichnet sind), dürfen abweichend von Nr. 5.2 zu Unterrichtszwecken körperlich vervielfältigt und weitergeben werden. Die digitale Speicherung und Weitergabe von diesen Produkten ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht gestattet.
5.4 Alle weiteren Nutzungsrechte für veröffentlichte Inhalte in allen Medienformaten (online und offline) verbleiben allein beim Verlag. Eine über die in Nr. 5 gestattete hinausgehende Vervielfältigung oder Verwendung von Bildern, Grafiken, Tondokumenten, Videosequenzen und Texten in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist daher ohne ausdrückliche Zustimmung des Rechteinhabers nicht gestattet.

6. Preise und Zahlungsbedingungen

6.1 Die Preise des Verlages für die einzelnen Produkte ergeben sich aus den Angaben auf der Website www.klett.de.
6.2 Die auf der Website www.klett.de angegebenen Euro-Preise gelten nur für Lieferungen in die Bundesrepublik Deutschland. Aufgrund der MwSt.-Differenz sind die Euro-Preise in für Lieferungen in andere Länder höher. Diese Euro-Preise ergeben sich aus der Auftragsbestätigung.
6.3 Die Zahlungsbedingungen ergeben sich aus der Rechnung. Sofern diese hierzu keine Angaben enthält, gelten folgende Zahlungsbedingungen: Rechnungsbeträge sind sofort nach Rechnungseingang beim Kunden ohne Abzug zur Zahlung fällig. Zahlungen sind auf das Konto des Ernst Klett Verlages bei der Landesbank Baden-Württemberg, BLZ: 600 501 01, Kontonr.: 2 904 290 oder bei der Postbank Stuttgart, BLZ: 600 100 70, Kontonr.: 3007 166707 zu überweisen oder per Verrechnungsscheck zu bezahlen. Der Verrechnungsscheck ist an die Ernst Klett Verlag GmbH, Kundenservice, Rotebühlstraße 77, 70178 Stuttgart zu schicken. Der Kunde kann den Rechnungsbetrag auch per Bankeinzug, Kreditkarte oder Bezahldienste über Dritte zahlen, sofern die dafür nötigen Angaben vom Kunden beim Vertragsabschluss hinterlegt wurden Im Einzelfall behält sich der Verlag das Recht vor, einzelne oder mehrere der genannten Zahlungsmöglichkeiten auszuschließen.

7. Eigentumsvorbehalt

Der Verlag behält sich das Eigentum an den von ihm gelieferten Produkten bis zur vollständigen Bezahlung des gesamten Kaufpreises vor. Erst mit vollständiger Bezahlung des Kaufpreises durch den Kunden geht das Eigentum an den Produkten auf diesen über.

8. Besonderheiten für Produkte, die nur für Lehrkräfte erhältlich sind

8.1 Produkte, die nur für Lehrkräfte und gegen Nachweis des Schulstempels erhältlich sind, darf der Kunde erst nach Ablauf von drei Jahren nach der Bestellung an Dritte unentgeltlich oder entgeltlich weitergeben.
8.2 Der Kunde wird dabei den Dritten über den Umfang der Nutzungsrechte gem. Nr. 5 informieren.

9. Gewährleistung, Haftung

9.1 Ist die an den Kunden gelieferte Ware mit Mängeln behaftet, so wird der Verlag für Mängel im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen einstehen. Bei Verträgen mit Kunden, die Unternehmer im Sinne von § 14 BGB sind, wird die Frist zur Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen auf ein Jahr beschränkt.
9.2 Der Verlag haftet der Höhe nach unbeschränkt für alle Schäden, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind, die durch die Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten, dem arglistigen Verschweigen von Mängeln oder die aus dem Fehlen einer vom Verlag zugesicherten Eigenschaft entstanden sind.
9.3 Der Verlag haftet der Höhe nach unbeschränkt bei leichter Fahrlässigkeit nur im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Der Verlag haftet bis zu einem Höchstbetrag von EUR 5.000,00 für auf leichte Fahrlässigkeit zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden, mit deren Eintritt bei Vertragsabschluss unter Zugrundelegung der zu erwartenden Umstände zu rechnen war.
9.4 Die Haftung des Verlages für alle übrigen Schäden ist ausgeschlossen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt davon unberührt.
9.5 Der Download von Programmen und Dokumenten, die im Online-Shop angeboten werden, erfolgt auf eigene Gefahr und Rechnung des Kunden. Der Verlag haftet für Schäden, die aus der Installation oder der Nutzung von Dateien aus dem Download-Bereich des Online-Shops erfolgen, nur in dem sich aus Nr. 9.2-9.4 ergebenden Umfang. Trotz aktueller Virenprüfung ist eine Haftung für Schäden und Beeinträchtigungen durch Computerviren im Rahmen des gesetzlich Zulässigen ausgeschlossen.
9.6 Die Nutzung des Internets, anderer Netze, Online-Produkte oder Online-Dienste im Zusammenhang mit den bestellten Produkten erfolgt ebenfalls auf eigene Gefahr und Rechnung des Kunden. Sofern der Verlag auf eigenen Internetseiten und digitalen Produkten Verlinkungen zu Internetseiten Dritter vorgenommen hat, weist der Verlag darauf hin, dass der Verlag auf Inhalte und Gestaltung dieser Internetseiten Dritter keinen Einfluss hat. Der Verlag übernimmt daher keine Haftung bezüglich der Inhalte dieser Internetseiten Dritter und macht sich deren Inhalte auch nicht zueigen.
9.7 Der Verlag übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der auf seiner Website bereitgestellten Informationen.

10. Sonderregelungen für digitale Produkte (außer digitale Offline-Produkte und Software)

10.1 Der Verlag bietet in seinem Online-Shop auch digitale Produkte wie angezeigte Inhalte, Downloads, "Blättern im Buch" und Online-Abonnements an. Für diese digitalen Produkte gelten folgende, gegenüber den übrigen Regelungen in diesen AGB vorrangige Sonderregelungen.
10.2 Die Inhalte des Angebotes "Blättern im Buch" dienen ausschließlich Demonstrationszwecken, sofern nichts anderes angegeben ist. Eine dauerhafte (also über die Speicherung im Arbeitsspeicher hinausgehende) Speicherung, Vervielfältigung, Weitergabe oder öffentliche bzw. schulische Präsentation der Inhalte durch den Kunden ist daher grundsätzlich nicht gestattet.
10.3 Über Online-Links/Codes bereit gestellte Inhalte dienen ausschließlich der Ergänzung anderer Produkte des Verlags und unterliegen hinsichtlich der Nutzung und Weitergabe denselben Beschränkungen wie die Produkte, in denen auf die Online-Links/Codes hingewiesen wird. Die Verwendung der Inhalte ist nur im Zusammenhang mit der Nutzung des Produkts, zu dem die Inhalte des Online-Links/Codes eine Ergänzung darstellt, gestattet. Auf Online-Links/Codes des Verlages darf aus anderen, nicht von dem Verlag herausgegebenen Online- oder Offline-Medien nicht direkt verwiesen oder verlinkt werden.
10.4 Mit Zahlung des Kaufpreises für die digitalen Produkte erteilt der Verlag dem Kunden ein nicht übertragbares Recht zur Nutzung der digitalen Inhalte für den privaten und schulinternen Gebrauch, jeweils vorbehaltlich der Nutzungsbedingungen für die Produkte und in Übereinstimmung mit diesen Nutzungsbedingungen. Der Kunde darf die digitalen Inhalte unter Einhaltung der Nutzungsbedingungen nur zum privaten und schulinternen Gebrauch kopieren und speichern. Der Kunde versichert und stimmt zu, dass er die digitalen Produkte nur zum privaten und schulinternen Gebrauch und nicht zur Weiterverbreitung der digitalen Inhalte oder zu sonstigen Zwecken nutzen wird. Der Kunde verpflichtet sich, bei der Nutzung der digitalen Produkte und deren Inhalte die Urheberrechte nicht zu verletzten und alle anwendbaren Gesetze zu beachten.
10.5 Der Kunde verpflichtet sich weiterhin, die Inhalte der digitalen Produkte nicht weiterzuverbreiten, zu übermitteln, abzutreten, zu verkaufen, auszustrahlen, zu vermieten, zu teilen, zu verleihen, zu ändern, anzupassen, zu bearbeiten, zu lizenzieren oder in sonstiger Weise zu übertragen oder zu nutzen, es sein denn, dies wird ihm ausdrücklich durch den Verlag erlaubt.
10.6 Laufzeit und Kündigungsmöglichkeiten der Abonnements von Online-Produkten, Online-Diensten und digitalen Produkten richten sich nach den jeweiligen Produktbeschreibungen, die dem Kunden bei der Bestellung angezeigt werden.
10.7 Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen für Bestellungen von Produkten, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. Downloads nach Beginn des Downloadvorgangs). Bis zum Beginn des Downloadvorgangs von digitalen Produkten oder bis zum erstmaligen Zugriff auf bzw. Freischaltung von Online-Produkten und Online-Diensten kann der Widerruf einer Bestellung von digitalen Produkten aber erfolgen. Im Übrigen ist ein Widerruf auch in den gesetzlichen Ausnahmefällen gem. § 312d Abs. 4 BGB ausgeschlossen.
10.8 Online-Produkte und Online-Dienste sind grundsätzlich jederzeit verfügbar. Für diese permanente Verfügbarkeit übernimmt der Verlag allerdings keine Gewährleistung und Haftung, da es aufgrund von technischen Erfordernissen zu Einschränkungen kommen kann. Störungen der Qualität des Zugangs zum Internet und des Datenverkehrs im Internet aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die der Verlag nicht zu vertreten hat und die seine Leistungen wesentlich erschweren oder unmöglich machen, führen nicht zu einem Anspruch auf Schadensersatz wegen der Nichtverfügbarkeit.
10.9 Der Verlag fordert bei der Bestellung von digitalen Produkten den Kunden zum unverzüglichen Download der Produkte und zur Anfertigung einer Sicherheitskopie auf. Der Verlag behält sich das Recht vor, die digitalen Produkte und deren Inhalte jederzeit und ohne Vorankündigung zu verändern, zu aktualisieren, zu modifizieren oder zu löschen. Aus diesem Zusammenhang kann kein Anspruch gegenäber dem Verlag abgeleitet werden. Das Risiko für Verluste nach dem Kauf sowie für Verluste der digitalen Inhalte einschließlich Verlusten auf Grund eines Computer- oder Festplattenausfalls, trägt der Nutzer. Der Anbieter übernimmt keinerlei Ersatz für Schäden, die dem Nutzer aus der Übermittlung, Speicherung und Nutzung digitaler Inhalte jedweder Art entstanden sind.

11.Sonderregelungen für digitale Offline-Produkte und Software

Die Nutzung von digitalen Offline-Produkten (z.B. Übungssoftware) und von Software unterliegt den Produktbeschreibungen, die dem Kunden bei der Bestellung angezeigt werden. Sofern nicht ausdrücklich gestattet, darf der Kunde keine einzelne Komponente der digitalen Offline-Produkte oder der Software für eine andere Verwendung abtrennen, keinen Teil derselben in seine eigenen Programme einfügen und keinen Teil derselben in Kombination mit seinen eigenen Programmen kompilieren. Vom Verlag erteilte Einzellizenzen dürfen nicht in ein Netzwerk integriert oder in einem Netzwerk verwendet werden. Die Software darf nicht vermietet, verliehen oder in Unterlizenz vergeben werden, sofern dies nicht vom Verlag ausdrücklich gestattet wird. Mehrfach- und Netzwerklizenzen dürfen in dem jeweils angegebenen Rahmen genutzt werden, wie er in den dem Produkt beigefügten Lizenzvereinbarungen beschrieben ist.

12. Datenschutz

12.1 Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten durch den Verlag, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses mit ihm über die Nutzung von Telediensten (sog. Bestandsdaten) und zur Abrechnung (sog. Abrechnungsdaten) erforderlich ist, zu. Der Kunde ist ferner mit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten über die Inanspruchnahme von Telediensten insoweit einverstanden, als dies erforderlich ist, um dem Kunden die Inanspruchnahme von Telediensten zu ermöglichen (sog. Nutzungsdaten).
12.2 Der Verlag nimmt den Schutz der personenbezogenen Daten des Kunden sehr ernst und verpflichtet sich, die Privatsphäre des Kunden zu respektieren. Damit der Verlag aber die dem Kunden geschuldeten Leistungen erbringen kann, ist die Erhebung und Verwendung bestimmter personenbezogener Daten des Kunden notwendig. Nachfolgend wird daher ein Überblick über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung der personenbezogenen Daten des Kunden gegeben.
12.3 Damit der Verlag den Kunden beliefern kann, benötigt er die Angabe des vollständigen Namens und der postalischen Adresse des Kunden. Darüber hinaus benötigt der Verlag zur Versendung der Auftragsbestätigung auch die E-Mail-Adresse des Kunden. Für die Übermittlung von Zugangsdaten oder Download-Links ist das Hinterlegen der E-Mail-Adresse des Kunden durch den Kunden ebenfalls erforderlich.
12.4 Der Verlag verwendet die Daten des Kunden nur zur Abwicklung der abgeschlossenen Verträge. Für andere Zwecke werden die Daten des Kunden nur bei Vorliegen einer entsprechenden Einwilligung des Kunden verwendet. An Dritte werden die Daten des Kunden nur weitergegeben, wenn dies zur Abwicklung der abgeschlossenen Verträge erforderlich ist.
12.5 Die Kunden haben das Recht, vom Verlag Auskunft über ihre hinterlegten Daten zu verlangen (§ 34 BDSG). Daneben haben die Kunden im Umfang von § 20 BDSG das Recht, vom Verlag Berichtigung, Löschung und Sperrung ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

13. Änderungen dieser AGB

13.1 Der Verlag behält sich vor, diese AGB jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Für den Fall, dass zwischen dem Verlag und dem Kunden ein Dauerschuldverhältnis besteht, gelten nachfolgende Regelungen.
13.2 Der Verlag wird in dem Fall der Änderung dem Kunden die geänderten AGB unter drucktechnischer Hervorhebung der Änderungen postalisch oder per E-Mail übermitteln. Die Änderungen der AGB gelten als von dem Kunden genehmigt, wenn der Kunde den Änderungen nicht innerhalb eines Monats nach Erhalt der Änderungsmitteilung schriftlich oder per E-Mail widerspricht. Das Schweigen des Kunden zu den geänderten AGB steht somit einer ausdrücklichen Zustimmung des Kunden zu den Änderungen gleich. Der Verlag wird in der Änderungsmitteilung auf die Bedeutung der Monatsfrist hinweisen.
13.3 Ein Widerspruch des Kunden gegen die Änderungen der AGB ist zu richten an:
per Brief: Ernst Klett Verlag GmbH, Kundenservice, Rotebühlstraße 77, 70178 Stuttgart oder
per Telefax: 0711 9880 9000 99 oder
per E-Mail: kundenservice@klett.de
13.4 Übt der Kunde das Widerspruchsrecht gegen die Änderungen der AGB aus, gelten die Änderungen der AGB als abgelehnt und das Dauerschuldverhältnis wird mit seinem ursprünglichen Inhalt unter Zugrundelegung der ursprünglichen AGB fortgesetzt. Das Recht des Verlages, das Dauerschuldverhältnis gemäß diesen AGB zu kündigen, bleibt davon unberührt.

14. Schlussbestimmungen

14.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
14.2 Ist der Kunde Verbraucher, ist Gerichtsstand sein Wohnsitz. Ist der Kunde Vollkaufmann, so ist der Gerichtsstand Stuttgart oder nach Wahl Verlages sein allgemeiner Gerichtsstand.
14.3 Sollte eine Regelung der AGB unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen hiervon unberührt. Statt der unwirksamen Regelung gilt diejenige gesetzliche Regelung, die der unwirksamen Regelung nach Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt.

Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart
Geschäftsführer: Dr. Angela Bleisteiner, Tilo Knoche (Vorsitz), Ulrich Pokern
Handelsregister-Eintrag Stuttgart HRB 10746
Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE 811122363